Rheintalgliders

Rheintalgliders

Piloten aus dem Rheintal

Author Archiv

Hike & Fly Jatzhütte

Gestern entschieden wir uns spät um 9 Uhr, um für einen H&F nach Davos zu fahren. Dort angekommen wollten wir den ersten Teil mit dem Fuxägufer Sessellift bis zur halben Höhe absolvieren, doch für 1 x Sessellift = 26Fr/Pers? „No way“…langsam abartig, was da verlangt wird! Also Plan B aktiviert und nach Clavadel (1650m) als Ausgangspunkt gedüst.

Das war die richtige Entscheidung, denn der Waldschlittenweg war hervorragend präpariert, um zügig die Waldgrenze auf 2000m zu erreichen. Wir hatten beide die Basic Steigeisen montiert, doch nur ich hatte Laufstöcke dabei. Ab Talstation Jatzlift ging es dann im Ueli Steck Style den Skipistenrand steil Berg auf. Raphi leihte sich nach den ersten Metern gleich mal die Skistöcke von einem hilfsbereiten Skifahrer aus. Ohne wäre das eine Tortur geworden. Die 840 Höhenmeter bis zur Jatzhütte bewältigten wir in sportlichen 1h 30min.

Oben angekommen bewunderten wir noch etwas die Skifreestyler, die über die Monsterkicker jumpten. Raphi konnte nicht lange warten, hatte Durst nach einem Fläschli Cola und dann Durst nach etwas Thermik. Der leichte Seitenwind und die engen Platzverhältnisse erforderten eine saubere Starttechnik. Eine halbe Stunde nach Raphi (anfangs kratz-kratz an der Waldgrenze) startete auch ich. Die recht gute Thermik ab 13.30 Uhr bei mässigem Temp und tiefem Sonnenstand liess uns bis auf 2500m aufsteigen. So drehten wir für bis zu 2h unsere Kreise in herrlichem Sonnenschein und ruhiger Winterthermik. Der tolle Flugtag wurde mit einem feinen Kaffee aus meiner Bordküche belohnt. Einfach nur cool war’s… gerne wieder!!

« von 2 »

Der Frühling naht

Trotz 1a Flugbedingungen fanden sich heute am Startplatz nur 2 Piloten ein. Nach etwas warten gab die Sonne Flugfreigabe und es flog bei angenehmer Winterthermik für 2 Stunden. Der SW Wind war spürbar, welcher aber dafür sorgte, dass die Thermik schön den Hang hinauf zog und an der Krete abriss. Die Temperaturen waren dank moderner Handschuh Heiztechnik gut beherrschbar. In die Luft gingen Hans, Pongi und der Präsi himself…

« von 2 »

Der Genuss Hügel

Gestern war ich wieder einmal am Rorschacher Berg zu einem Rundflug. Wenn es denn Kraftorte geben sollte, dann wäre der „Rorbi“ bestimmt einer ;-)

Kleine Tönistrecke zum Frühlingsanfang

Gestern Sonntag waren bei etwas luftigen Verhältnissen einige Piloten am Start. Der Wind blies den ganzen Tag mit etwa 10 bis 15kmh aus Richtung Süden. Dank den Vögeln und einigen Piloten wurde immer wieder die Thermik angezeigt. Gegen 13:30 Uhr wurde es dann schön labil und es ging bis auf 1700m hinauf. Einige Piloten machten Toplanding, andere Flüge über 2h und wieder andere holten ganz unten nochmals tief Luft (siehe XC Flüge).

Ein toller Start in die Streckensaison 2020!

early bird Töni soaring

Letzten Sonntag war in den Morgenstunden bei mässigem Süd wieder mal Töni soaring angesagt. Anfangs schön konstant, gegen Mittag zunehmend und eher etwas böig…


  • Seiten

  • Meta

  • Kalender

  • Letzte Kommentare

  • Schreikasten

    Name:
    Email:
    Für:  
    Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht
    (aber sie wird zur Erzeugung des Avaters benutzt)
    Melchior
    (Dienstag, Jun 21. 2022 08:17 AM)
    Hallo pilots of RTG
    Also, dieser Bericht von eurer Clubmeisterschaft springt mich richtig an!! Hammer, was ihr da organisiert – das tönt nach Spass, Clubleben und lockerer Lebenseinstellung. Bewahrt Euch diesen spirit!
    Samuel
    (Freitag, Apr 2. 2021 09:00 AM)
    Ja 2 Flugschulen sind Mitglied im Club…
    Oliver
    (Donnerstag, Mrz 25. 2021 08:46 AM)
    Für Samuel – Vielen Dank. Gibt es bei euch im Club oder Verein einen Fluglehrer?
    Samuel
    (Sonntag, Mrz 7. 2021 11:41 AM)
    Hallo Oliver
    Für Töni und Schwamm braucht es keine Landekarte mehr.
    Oliver
    (Donnerstag, Mrz 4. 2021 10:06 PM)
    Wie komme ich an die Jahreskarte des FGA, so dass ich in St Anton Starten und in Marbach landen kann?

    1 · 2
  • Ebenalp Livecam