Rheintalgliders

Rheintalgliders

Piloten aus dem Rheintal

Fasnachtsfliegen am Töni / 18.Februar

Heute war zum ersten mal in diesem Jahr wieder eine grössere Anzahl von RheintalGliders und FunFlyers am Töni anzutreffen. Ich , Roger und Raphi machten einen Hike zum Startplatz, andere nutzten den Geni Mobil Service. Der Wind war perfekt aus Südost, die Tempwerte stimmten. Nach einem ersten Vorflieger starteten alle ziemlich zügig nach links ins Getümmel. Ich entschied mich für den Kapf rechts als Startschlauch, weil da ein schönes Wölkli stand. An der ganzen Krete breitete sich eine schöne Wolkenstrasse aus, wodurch man gut Richtung Heerbrugg oder Berneck fliegen konnte. Von der Räbster Fasnacht war immer wieder das Horn von Mordor aus „Herr der Ringe“ zu hören, was diesem Tag ein spezielles Klangambiente verlieh. In der Höhe war ein leichter S bis SO zu spüren, unten setzte der Talwind ein. Zurück am Töni ging es weiter zum Surugga und Sommersberg. Raphi schaffte es in Eichberg relativ tief (760m) wieder hoch zu soaren. Nach +/-2h Flug setzte ich zur Landung in Marbach an. Schön war’s!!

Teneriffa 2017

In der zweiten Januarwoche machten Norbert, Daniel, Beat und Günter einen Trip nach Teneriffa. Man konnte die ganze Woche fliegen (wenn man wollte), allerdings machte uns der starke Kalima (heisser Wind aus dem Osten) teilweise etwas zu schaffen. Wenn nicht geflogen wurde, genoss man das schöne Wetter mit sommerlich angenehmen Temperaturen, die schöne Insellandschaft und das gute und reichliche Essen. Schön war’s!

Click zum Clip

Silvesterfliegen im Montafon

Mit Steff und Hans das Jahr noch Ausfliegen. Tolles Fluggebiet im Winter wenn noch wenig Schnee liegt. Etwas Streckaflüga, Basis auf 2700m, relativ warm….was will man mehr im Winter!? 🙂 Wünsche schöne, unfallfreie Flüge und viele Happy Landings im neuen Jahr.

Hike&Fly Margelkopf 2163m

Was für ein Dezember! Heute sind wir von Grabs über die Gampernei auf den Margelkopf gelaufen. Diesmal waren nur 1700 Höhenmeter zu wandern 🙂 Nach der Gampernei auf den Margelkopf war etwas klettern angesagt…., im Kamin hat man mit dem Sack auf dem Rücken einiges an Geduld gebraucht. In 3.5 Stund sind wir oben angekommen und haben gestaunt, dass es Windstill war. Nach einer kleinen Verpflegung machten wir uns parat für den Start nach Nord. Immer wieder schön, wenn man nach so einer langen Tour nicht runterlaufen muss! Dabei waren Raphi und der Schatten 🙂 🙂 

Hike&Fly Schesaplana 2965m

Mit dem 6:30 Bus fuhren Hans und ich von Bürs nach Brand. Jetzt mussten wir nur noch die ca. 1900 Höhenmeter von Brand zur Schesaplana bewältigen 🙂 Mit Steigeisen ausgerüstet, ging es über den Bösen-Tritt-Steig…. am Lünersee angekommen, waren unsere Camelbags schon zugefroren. Endlich kam die Sonne und taute uns mit Camelbag wieder auf. Auf der Totalphütte haben wir noch eine Pause eingelegt und tankten viel Sonne. Der Aufstieg war dann etwas anstrengend, da man immer wieder im Schnee eingebrochen ist. Nach gut 7 Stunden mit gemütlichen Pausen sind wir an der Schesa angekommen. Der Wind am Gipfel spürte man mit ca. 10 – 15 Km/h aus Ost. Wir starteten in eine Ablösung und liessen uns etwas im Lee rumschaukeln. Der Gleitflug dauerte um die 40 Minuten und konnten gerade noch rechtzeitig landen, bevor der Nebel alles dicht machte! Mit Tee und Vodka haben wir uns wieder aufgewärmt…. Lange Rede, kurzer Sinn…. „Es war einfach nur Geil 🙂


  • Seiten

  • Meta

  • Schreikasten

    Name:
    Email:
    Für:  
    Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht
    (aber sie wird zur Erzeugung des Avaters benutzt)

  • Termine/Events

    • 31.03.17:Monatshöck im Laser
    • 15.05.17:Monatshöck im Laser
        Next »
  • Letzte Kommentare

  • Wetter Aktuell

  • Kategorien