Rheintalgliders

Rheintalgliders

Piloten aus dem Rheintal

Fiesch 18.06.2022

Die Termikprognosen vom Alptherm sind ziemlich genau eingetroffen. Einige Piloten haben Höhen von 5000m im Unterwallis erreicht.

Leider hat es mich nach 2 Stunden Flugzeit am Eggishorn von 3500m bis auf den Boden heruntergewaschen.

Trotzdem möchte Euch die schönen Eindrücke nicht vorenthalten.

Clubmeisterschaft vom 11. Juni 2022

Bei schönem Wetter mit leichtem Nordwestwind konnten die Clubmeisterschaften der Rheintalgliders am Montlinger Schwamm durchgeführt werden. Die Tasks dieses Jahr: Diverse Punkte abfliegen, Zielwurf, Rückkehr zum Landeplatz, sowie ein möglichst schönes Herz fliegen. Die Teilnehmer starteten bereits kurz nach dem das Zeitfenster geöffnet war (12:30). Nach dem der Slogan: “Der frühe Vogel fängt den Wurm”, war es Weise schnell zu starten um noch Höhe zu gewinne. Die 3 Piloten welche es geschafft haben alle Punkte im Task abzufliegen, haben den Sieg unter sich ausgemacht. Dabei konnte Hans N. durch das schönste geflogene Herz aller Teilnehmer die Meisterschaft für sich entscheiden. Auf dem 2. Platz ist Sam geflogen, welcher sich dank der schnelleren Flugzeit vor Raphi setzen konnte.

Danach gab es noch ein gemütliches beisammensein mit Wurst und Bier.

« von 8 »

na ja – einfach Schönheit ohne Ende – Alpstein + ION 6

Fanas 26. März 2022

Nach 10 Jahren Abstinenz bin ich wieder einmal in Fanas geflogen. Die Bahn ist die selbe und die Leute sind trotz dem grossem Andrang immer noch relaxed und sehr freundlich.

Die 20 kmh SO waren im Prättigau selber nicht spürbar, richtung Churfirsten dann schon. Die Talquerung von Vilan zum Gonzen hat mit Rückenwind ganze 10 Minuten gedauert. Somit habe ich einen Rückflug zurück ins Pèrättigau gleich ausgeschlossen. Entmutigt habe ich dann halt mit der Resthöhe einen Abgleiter ins Glarnerland gemacht.

Amden 5. März 2022

Ausgangslage: Anfangs März, leichte Bise bei 5 Grad, die Thermikprognosen nicht überwältigend

Der Glarner Delta Club hat extra die Strasse frei räumen lassen, damit ein paar Verrückte Deltisten endlich in die Saison starten können. SMS – an Bruno – Jo klar, i dem Fall chum i natürli au !

Am Startplatz waren 4 Starre und 5 Flex und zwei Gleitschirme, es hat sich wohl herumgesprochen dass nun losgeht.

Nach 30 min herumeiern auf Startplatzhöhe ging es dann endlich aufwärts. Nach ein paar wenigen Minuten war die Basis auf 2500m erreicht. Trotz Bise hat man mir empfohlen auf der Südseite der Churfirsten richtung Osten zu fliegen. So gesagt, auch getan kam ich dann ohne Gefühl in den Fingern am Gonzen an. Am Gonzen ging es dann wie gewohnt so richtig zur Sache. Eigentlich wollte ich nicht mehr lange fliegen, da die Kälte wirklich nicht mehr ertragbar war. Nun gut, dann landen wir halt in Walenstatt. In Walenstatt habe ich dann ein paar Schirme beim aufdrehen gesehen. Na gut, vielleicht kann ich meine Finger in der Thermik wieder etwas aufwärmen und schon bin ich wieder an der Basis geklebt, die jedoch nun etwas tiefer war.

Nun die Landeklappen auf Go-Home aber very schnell getrimmt, konnte ich längs dem Walensee ins Glarnerland zurückgleiten. Leider war das Fahrgestell auch eingefroren, so dass bei der Landung die Hosen halt wieder einmal braun waren (aussen, nicht innen – das sei gesagt).


  • Seiten

  • Meta

  • Kalender

  • Letzte Kommentare

  • Schreikasten

    Name:
    Email:
    Für:  
    Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht
    (aber sie wird zur Erzeugung des Avaters benutzt)
    Melchior
    (Dienstag, Jun 21. 2022 08:17 AM)
    Hallo pilots of RTG
    Also, dieser Bericht von eurer Clubmeisterschaft springt mich richtig an!! Hammer, was ihr da organisiert – das tönt nach Spass, Clubleben und lockerer Lebenseinstellung. Bewahrt Euch diesen spirit!
    Samuel
    (Freitag, Apr 2. 2021 09:00 AM)
    Ja 2 Flugschulen sind Mitglied im Club…
    Oliver
    (Donnerstag, Mrz 25. 2021 08:46 AM)
    Für Samuel – Vielen Dank. Gibt es bei euch im Club oder Verein einen Fluglehrer?
    Samuel
    (Sonntag, Mrz 7. 2021 11:41 AM)
    Hallo Oliver
    Für Töni und Schwamm braucht es keine Landekarte mehr.
    Oliver
    (Donnerstag, Mrz 4. 2021 10:06 PM)
    Wie komme ich an die Jahreskarte des FGA, so dass ich in St Anton Starten und in Marbach landen kann?

    1 · 2
  • Ebenalp Livecam