Rheintalgliders

Rheintalgliders

Piloten aus dem Rheintal

Clubmeisterschaft 2021

Am 13. Juni konnten wir die Clubmeisterschaft durchführen. Anfangs war der Himmel etwas dicht und eher dunkel, danach machte es auf und die Sonne zeigte sich immer mehr. So konnten wir die Bojen wie Fähneren, Hirschberg, Sommersberg, Hoher Kasten, Ebenalp und die Baumerthalle im Riet abfliegen. Anschliessend gab es die Siegerehrung und später wurde gegrillt und getrunken.

« von 4 »

…. ION 6 macht’s möglich …

XY-Piloten probieren + nach 2 Stunden Kampf bist wieder alleine ;-)

…. Clubtreff über Säntis ? sehr aussergewöhnlich ….

die waren ALLE heute über Säntis: Remo, Tömi, Pongi, Bleichi + der Fotograf ;-)

Schwamm bei Westwindlage

Die Thermikprognosen für den 24. und 25. April waren ja super, 3m Steigen Voralpen Ost – Jahhh. Beim herunterscrollen zum Wind – Neiiin, ab 2000m 20kmh Westwind !

Nun ja, als ich dann am Sonnatg Morgen den Flug von Ulf Hügel im XContest anschaute staunte ich nicht schlecht.

Zitat Ulf: „Nach 2 Stunden Bäume polieren ging es galaktisch“. Im Delfinstil flog er auf 2500m vom Hohen Kasten zum Hemberg und wieder zurück.

https://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:huegel/24.04.2021/11:27#fd=comment

So haben die Deltianer beschlossen am Sonntag verlorenes Terrain gutzumachen.

Nach einer Stunde hochkämpfen habe ich die Basis erreicht und bin mit einer Portion Skepsis in den Alpstein geflogen. Na gut, wenn schon – denn schon ! Wann hat man schon den ganzen Alpstein für sich alleine ? Zero – Zero Traffic in the air – kein Schirm in Sicht! Geil und es steigt gewaltig – da kann man sich sogar Zeit nehmen und ein paar Fotos schiessen. Am Kronberg und am Schäfler nochmals hochgedreht ging es dann mit viel Rückenwind zurück. Noch kurz einen Abgleiter nach Widnau und zurück zum wohlverdienten Landebier.

https://www.xcontest.org/world/en/flights/detail:waespi/25.04.2021/11:39#fd=photos

Fazit: Man lernt doch nie aus !

Zur späten Stunde von Amden ins Prättigau geheizt

Vor der Talquerung vom Gonzen zum Vilan
Wendepunkt im Prättigau
Fantastischer Ausblick Richtung Engadin

Am 01. April durfte ich mit den Topcracks in der Deltaszene mitfliegen.

Nach harzigem Höhengewinn am Start habe ich dann die Schnellstrecke über die Churfirsten ins Prättigau genommen. Am Gonzen nochmals an die Basis aufgedreht auf 3200m bin ich am Vilan mit 2600m angekommen und konnte nach ein paar Kreisen in Richtung Westen fliegen.

Beim Chrüz nochmal hochgedreht habe ich dann die Heimreise in Angriff genommen. Vor dem Walensee ging dann langsam das Licht aus und so landete ich in Walenstatt.

https://www.xcontest.org/switzerland/en/flights/detail:waespi/1.04.2021/12:53#fd=photos


  • Seiten

  • Meta

  • Kalender

  • Letzte Kommentare

  • Schreikasten

    Name:
    Email:
    Für:  
    Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht
    (aber sie wird zur Erzeugung des Avaters benutzt)
    Samuel
    (Freitag, Apr 2. 2021 09:00 AM)
    Ja 2 Flugschulen sind Mitglied im Club…
    Oliver
    (Donnerstag, Mrz 25. 2021 08:46 AM)
    Für Samuel – Vielen Dank. Gibt es bei euch im Club oder Verein einen Fluglehrer?
    Samuel
    (Sonntag, Mrz 7. 2021 11:41 AM)
    Hallo Oliver
    Für Töni und Schwamm braucht es keine Landekarte mehr.
    Oliver
    (Donnerstag, Mrz 4. 2021 10:06 PM)
    Wie komme ich an die Jahreskarte des FGA, so dass ich in St Anton Starten und in Marbach landen kann?
    Samuel
    (Freitag, Sep 11. 2020 07:58 AM)
    Für Melchior – Dankä!

    1 · 2
  • Ebenalp Livecam